HWE-Jugend auf Kanu-Tour

eingetragen in: Handball News | 0

Dass Koordinationsvermögen, Ausdauer, Kraft und Teamgeist nicht nur gute Voraussetzungen für erfolgreichen Handballsport sind, sondern auch beim Kanufahren perfekt umgesetzt werden können, konnten 35 HWE-Jugendspieler nebst Eltern auf unserer 1. HWE-Kanu-Tour am 30.05.2014 auf der Nied erfahren.

Nach einer kurzen Einweisung durch die 3 Tour-Guides des Veranstalters „Freizeit Aktiv“ ging es gegen 10.30 Uhr in Freistroff (F)in 2er und 3er Kanus auf den Fluss, um in den dann folgenden 6 Stunden dem Verlauf der Nied bis nach Filstroff (F) zu folgen.

Allerdings sollten nicht alle gleichermaßen trockenen Fußes und Körpers dort eintreffen: Bereits am ersten der drei zu überwindenden Wehre erwischte es eines der Eltern-Kanus nasskalt, nachdem sie bereits lehrbuchmäßig das Wehr heruntergefahren waren. Unten angekommen, wurden sie jedoch Opfer einer heimtückischen Unterwasser-Rückströmung, die sie blitzschnell samt Kanu Baden schickte. Diese offene Herausforderung der Nied nahmen alle gerne an: Am 2. Wehr und den folgenden Sandbänken und Stromschnellen konnte der Fluss keine weitere Kentererfolge verbuchen.

Nach einem Picknick an einer Sandbank konnten die HWEler frisch gestärkt die 2.Hälfte der Tour in Angriff nehmen.

Der jetzt ruhigere Flussabschnitt zeigte die idyllische Seite des lothringischen Département Moselle. Kurz vor dem Ausstiegsort in Filstroff wartete die letzte Hürde, das 3. Wehr. Nachdem bereits das erste Kanu -wieder ein Elternboot- kenterte, solidarisierten sich anschließend noch weitere 5 Kanuteams mit diesem Ereignis, wobei einige Wagemutige das Wehr sogar rückwärts zu bezwingen versuchten. Da mittlerweile die Sonne dieses Szenario ausgiebig beschien, war dies auch kein Problem, sondern sorgte für eine weitere Steigerung der insgesamt guten Stimmung und Heiterkeit.